Springen Sie direkt: zum Inhalt, zur Hauptnavigation


Serviceheader

Navigation

Inhalt

zurück zur Übersicht

Meilensteine

In den Nachwendejahren war die Struktur des Leipziger Wohnungsbestandes - und somit auch die Struktur der an die LWB übertragenen Bestände - durch die von der DDR betriebene Bau- und Wohnungspolitik geprägt. Die Altbausubstanz befand sich in überwiegendem Maße in einem desolaten und oft unbewohnbaren Zustand. Die Eigentumsverhältnisse waren für viele Immobilien ungeklärt.

Zwischen 1990 und 2012 liegen für die LWB bewegte Jahre mit wichtigen Meilensteinen:

- Vermögensklärung für 7 350 Gebäude mit ca. 58 000 Wohnungen, rund 4 300 Gebäude wurden an die Antragsteller rückübertragen,

- Rückbau von ca. 10 000 Wohnungen in den Jahren 2000 bis 2009 in enger Abstimmung mit der Stadt Leipzig und in Verbindung mit dem Stadtentwicklungsplan (STEP) und dem integrierten Stadtentwicklungskonzept (SEKo),

- Verkauf von 3 080 Objekten mit ca. 27 000 Wohnungen (Erwartung Ende 2012), der letzte größere Paketverkauf mit 2 577 Wohnungen erfolgte im Jahr 2011,

- Investition von 1,55 Mrd. € in den Gebäudebestand,

- seit 2005 forcierte Entschuldungsstrategie mit Rückführung der Darlehen von 990 Mio. € Ende 2004 auf
ca. 650 Mio. € Ende 2012.

Zwanzig Jahre nach ihrer Gründung präsentiert sich die LWB als modernes, dienstleistungsorientiertes, bestandshaltendes Wohnungsunternehmen mit stabilen Vermietungsquoten und einem Marktanteil von rund 10,6 %.

Zur Lebensqualität und Wohnzufriedenheit in Leipzig hat auch die LWB ihren Anteil beigetragen.

zahlenfakten
nach oben

Footer